Der 2001 gegründete gemeinnützige Verband für Patholinguistik e.V. (vpl) ist die berufsständische Interessenvertretung der Absolventen und Studierenden des Studienganges Patholinguistik (BSc, bis 2011 Diplom) an der Universität Potsdam.

Der Verband wird durch einen von der Mitgliederversammlung gewählten, ehrenamtlich arbeitenden Vorstand vertreten.
Der vpl ist Mitglied im Deutschen Bundesverband der akademischen Sprachtherapeuten (dbs),  in der Gesellschaft für Aphasieforschung und –behandlung (GAB) und seit 2014 auch in der Gesellschaft für interdisziplinäre Spracherwerbsforschung und kindliche Sprachstörungen im deutschsprachigen Raum e.V. (GISKID).

Der vpl hat folgende Aufgaben und Ziele:

  • Sicherung eines hohen Qualitätsstandards in der klinischen Diagnostik und Therapie von Sprach-, Sprech-, und Schluckstörungen
  • Beiträge zur wissenschaftlichen Konzeption und Evaluation sprachtherapeutischer Behandlungsmethoden
  • Öffentlichkeitsarbeit und Information über das Berufsbild und die Tätigkeiten von Patholinguisten
  • die Organisation qualifizierter Fort- und Weiterbildung zu aktuellen fachspezifischen Themen im medizinisch-therapeutischen Bereich

Dem vpl ist es darüber hinaus gelungen, seinen Mitgliedern ein umfangreiches Informations- und Beratungsangebot zur Verfügung zu stellen. Zu den Serviceleistungen, die der Verband seinen Mitglieder bietet, gehören:

  • ein Abonnement der Zeitschrift Logos. Die Fachzeitschrift für akademische Sprachtherapie und Logopädie durch die Mitgliedschaft im dbs
  • die Homepage www.vpl-ev.de mit einem internen Mitgliederbereich und verbandseigener Mailingliste
  • die Auflistung im vpl-Therapeutenverzeichnis auf der Homepage
  • eine ermäßigte Teilnahmegebühr für die Tagungsreihe Herbsttreffen Patholinguistik mit online verfügbarem Tagungsband
  • die halbjährlich erscheinende Mitgliederzeitschrift PathoLink
  • diverse berufspolitische und sprachtherapeutische Arbeitsgruppen
  • Vertretung und Beratung bei Fragen zur Zulassung als Heilmittelerbringer, Gehalt und Arbeitsverträgen (in Zusammenarbeit mit dem dbs)
  • Möglichkeiten zur Veröffentlichung von Abschlussarbeiten und Dissertationen in der Reihe Spektrum Patholinguistik - Schriften

Weitere Information über Ziele und Aufgaben des vpl finden Sie auch in in der Satzung sowie in unserem icon Flyer.